Beeilen Sie sich, mein Freund!
00 Days
00 Hrs
00 Mins
00 Secs
Abgelaufen
Sonderangebot! Fangen Sie einen Betrüger mit nur ein paar Klicks!
Jetzt prüfen

Liebe Eltern. Sicherlich kennen Sie die Problematik, die Smartphones mit sich bringen. Kinder hängen quasi Tag und Nacht nur am Handy. Egal ob am Frühstückstisch, im Bus zur Schule, in der Schule, in den Pausen, beim Heimfahren, beim Mittagessen, zwischendurch bei den Hausübungen… Irgendwie vergeht keine Stunde, in der nicht mindestens eine Nachricht verschickt oder empfangen wird. Social Media wollen täglich mit mehr oder weniger sinnbefreiten Posts beglückt werden. Fotos von jeder noch so unbedeutenden Aktivität werden ins rechte Licht gerückt und als Highlight des Tages verkauft. Wer das nicht tut, ist bei den anderen schnell unten durch. Cybermobbing ist vorprogrammiert. Nicht gut für all jene, die sich diesen Trends widersetzen.

Smartphone und Internet als Schwere Bürde

Das Problem ist, dass Ihre Kinder einerseits irgendwie mit dem Strom schwimmen sollen. Man sollte zumindest mitreden können und wissen, was gerade hipp ist oder was gar nicht geht. Ob man sich bei jedem Trend beteiligen muss, steht auf einem anderen Blatt Papier. Fakt ist, dass die Jugend heute einem riesigen sozialen Druck ausgesetzt ist, den es früher nicht gab. War man früher bei irgendwem nicht sonderlich beliebt, beschränkte sich die Frotzelei, das Streiten und alles, was dazugehört auf die Schulzeit. Das Internet macht aber niemals Pause. Wer heute von jemandem gedisst wird, hat das Leiden rund um die Uhr zu ertragen. Sind Social Media wirklich sozial?

Damit nicht genug. Das Internet ist voll von Fake-Profilen, Betrügern, perversen und was sich sonst noch alles in den Weiten der Anonymität tummelt. Kinder sind nicht imstande, schnell zu erkennen, wer es ehrlich mit ihnen meint. Sie als Erwachsener haben hier einen Vorteil. Könnten Sie in Chats zusehen, wie sich Kontaktaufnahmen zu Ihren Liebsten abspielen, könnten Sie früh genug eingreifen, wenn nötig. Wüssten Sie, welcher Schulkamerad es auf Ihre Tochter abgesehen hat und am liebsten ein anzügliches Foto von ihr erpressen möchte – Sie könnten es verhindern. Nur leider erfahren Sie von Pubertierenden nicht allzu viel. Sie sind zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Und hier hilft gute Spyware fürs Handy.

Wie Kann Man Ein Handy Ausspionieren?

Suchen Sie bei Google nach den Schlagworten „Handy ausspionieren ohne Zustimmung kostenlos“ und Sie werden mit einer ganzen Reihe von Treffern beglückt.  Aber gibt es wirklich seriöse Treffer? Ist es überhaupt möglich, das Handy Ausspionieren ohne physischen Zugriff kostenlos? Ja, es gibt seriöse und hochwirksame Apps, die genau das tun.

Handy Ausspionieren

Die besten verfügen nicht nur über eine ganze Palette von Funktionen, sondern Sie können Sie eine gewisse Zeit lang kostenlos als Demo Version nutzen. Danach werden Abo Kosten fällig. Diese hängen von der Nutzungsdauer und dem Funktionsumfang ab. Die besten Apps der Branche kosten meist um die 8 Euro pro Monat, wenn die Laufzeit ein Jahr beträgt.

Wer ein Handy Überwachen Will, Hat die Qual der Wahl

Es gibt inzwischen unzählige Softwarepakete, die allesamt mehr oder weniger ähnliche Funktionen versprechen. Diese sind für gewöhnlich einige von diesen hier:

  • Ortung von Handys.
  • WhatsApp mitlesen.
  • Social Media mitlesen.
  • Anruflisten sehen.
  • Browser Chronik lesen.
  • Multimediadateien sehen.
  • SMS mitlesen.
  • Emails mitlesen.
  • Installierte Apps überwachen.
  • Apps oder Anrufer blockieren.

Wer Google ein wenig strapaziert, findet also eine Vielzahl von vermeintlich kostenlosen Tools, die irgendwie irgendwas von der Liste versprechen. Doch wird auch gehalten, was versprochen wird? Wie gesagt, wir suchen immer noch eine Handy Überwachung App kostenlos. Und bei kostenlos dämmert uns: hier ist etwas faul. Denn Apps sind nur dann kostenlos, wenn sie mit Werbung gespickt sind oder wenn sie schadhafte, schädliche Malware beinhalten, die meistens persönliche Daten abgreifen oder Kontodaten auszuspionieren oder wenn sie schlicht und ergreifend schlecht funktionieren.

Es mag Angebote geben, die eine Ortung eines Handys versprechen, indem man die Telefonnummer des Besitzers angibt. Vorsicht. Das ist Quatsch. Hier will wohl jemand Telefonnummern sammeln. Eine zuverlässige Ortung bekommt man hierbei in den seltensten Fällen. Und es gibt Apps aus zweifelhafter Quelle, die damit wirbt, die totale Kontrolle über ein Handy zu übernehmen – und das zum absoluten Nulltarif. Auch das ist unseriös. Es geht nämlich nicht darum, die Kontrolle zu übernehmen, sondern darum, die eigenen Kinder besser im Auge zu haben, indem man das Handy überwacht.

Glücklicherweise Gibt es Kostenlose Testlizenzen

Wenn es um die besten Treffer der Suchanfrage „Handy Überwachung App kostenlos Kinder“ geht, werden Sie insbesondere die folgenden Produkte ganz weit vorne im Ranking sehen:

  • mSpy
  • SpyBubble
  • Spyzie

Das sind alles Apps, die aus seriöser Quelle stammen. Die Hersteller dürfen sich über eine 1a-Reputation freuen. Und sie beherrschen den Markt seit mehreren Jahren. Hier kann man sicher sein, ein Programm zu nutzen, das hält, was es verspricht.

Unsere persönliche Nummer Eins

mSpy ist unseres Erachtens unangefochtener Spitzenreiter, wenn es um Handyüberwachung geht. Diese App vereint alle Funktionen in sich. Egal ob Sie das Handy der Tochter orten möchten, ob Sie gelöschte SMS lesen möchten oder ob Sie den Terminkalender einsehen möchten. Die Funktionspalette umfasst alles, was Sie sich vorstellen können. Und so ganz nebenbei verhält sich die App ganz diskret. Der Überwachte bemerkt kaum, dass die App da ist. Weder wegen des erhöhten Traffic, noch wegen der geringeren Akkulaufzeit. Die App ist äußerst diskret und sicher. mSpy ist, wenn man möchte, für 7 Tage kostenlos zu nutzen. Diese Testlizenz ermöglicht den Zugriff auf alle Funktionen. So können Sie bequem herausfinden, ob es die Software ist, die Sie benötigen.

Handy Überwachen

Wenn Sie mit dem Paket zufrieden sind, können Sie sich für ein Abonnement entscheiden, das Ihre Bedürfnisse abdeckt. Sie müssen nur wissen, was Sie brauchen und wie lange Sie die App nutzen möchten. Ab 8 Euro pro Monat sind Sie mit dabei.

mSpy kann man übrigens mit und ohne Jailbreak installieren bzw. nutzen. Wer beispielsweise ein iPhone überwachen will, greift mit der Software nicht direkt auf das Handy, sondern auf das Backup des Handys zu. Das ist eine besonders edle Variante der Überwachung.

Nummer 2 und 3 Sind Einander Ebenbürtig

Spyzie und SpyBubble spielen in einer ganz ähnlichen Liga, sind aber insgesamt ein wenig schlechter als der Marktführer mSpy. Preislich ist alles in etwa gleich. Für eine Kinderüberwachung App kostenlos steht Ihnen auch in diesen Fällen eine kostenlose Testlizenz zur Verfügung. Erneut können Sie alle Dienste für eine gewisse Zeit nutzen und dann selbst evaluieren, ob Ihnen damit geholfen ist oder nicht.

Unser Fazit

Die gute Nachricht ist, dass es wirklich kostenlose Apps gibt, die dabei helfen können, ein Smartphone zu überwachen. Es gibt die einen, die sich auf die Ortung von Handys spezialisiert haben, es gibt die anderen, die auf Keylogger und Schnüffler setzen, die ein Mitlesen bei WhatsApp und diversen anderen Instant Messengern ermöglichen. Die schlechte Nachricht: viele dieser kostenlosen Tools haben Ihre Tücken. Häufig handelt man sich irgendwelche Viren oder andere Malware ein. Und wenn nicht das, dann lauern irgendwo versteckte Kosten. Oder Kontodaten oder ähnliches werden ausgehorcht. Die Lösung in diesen Fällen sind die kostenlosen Testlizenzen, die es für die besten Überwachungs-Apps gibt. Probieren Sie sie aus und überlegen Sie, welche Features für Sie wirklich wichtig sind und was Sie gewillt sind, für ein Abo auszugeben. Die Apps mSpy, Spyzie und SpyBubble verfügen über eine hervorragende Bewertung. Das kommt nicht von ungefähr. Wer auf diese Programme setzt, vertraut auf Qualität. So haben Sie Ihre Kinder immer unter Beobachtung, wenn es sein muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.